Notausstieg Sicherheit im Netz
Anrufen

Telefonnummer0800 40 40 020

Schwanger?

Und keiner darf es erfahren?

Bundesstiftung Mutter und Kind: Hilfen für Notlagen

Vor allem schwangeren Frauen in besonders schwieriger Lebenssituation hilft die Bundesstiftung „Mutter und Kind – Schutz des ungeborenen Lebens“ zügig und unbürokratisch. Auf Antrag übernimmt sie etwa die Kosten für die Erstausstattung des Kindes, Weiterführung des Haushalts, Einrichtung der Wohnung, aber auch Betreuungskosten für das Kleinkind. Die Stiftungsleistungen müssen rechtzeitig vor der Geburt in einer Schwangerschaftsberatungsstelle beantragt werden. Höhe und Dauer der Unterstützung richten sich nach der individuellen Notlage der werdenden Mutter. Die finanzielle Hilfe wird aber nicht auf andere Sozialleistungen angerechnet.

Zur Website

Schwanger und die Welt steht Kopf?

Kaum etwas verändert das Leben so sehr wie eine Schwangerschaft. Egal, welche Fragen, Zweifel oder Ängste Schwangere haben, ihnen und ihrem Umfeld steht ein umfassendes Hilfsangebot deutschlandweit zur Verfügung: Vertraulich und sicher über das Hilfetelefon "Schwangere in Not", per Online-Beratung vom heimischen PC oder mobil von unterwegs sowie persönlich in mehr als 1.600 Schwangerschaftsberatungsstellen in ganz Deutschland. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend stellt die wichtigsten Hilfen auf leicht verständliche Weise und in mehreren Sprachen auf einer Webseite vor. 

Zur Website

Netzwerke Frühe Hilfen: Frühzeitige Unterstützung für Mütter und Kinder

Elternkurse, Infomaterialien und vor allem konkrete Beratungs- und Unterstützungsangebote sind nur einige Angebote der Netzwerke Frühe Hilfen vor Ort - vor allem, wenn die Belastungen zu groß werden, um allein damit klar zu kommen. So können beispielsweise Familienhebammen bis zu einem Jahr nach der Geburt an Ihrer Seite bei der Versorgung Ihres Kindes unterstützen und gegebenenfalls weitere Hilfen vermitteln.

Zur Website

Informationsportal „Familienplanung.de“: Rat und Hilfe für alle Lebenssituationen

Das Angebot der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung bietet Informationen rund um die Themen Schwangerschaft, Kinderwunsch, Verhütung und Beratung. Ganz unterschiedliche Lebenssituationen – ob es sich um Sorgen um den Arbeitsplatz oder Beziehungsprobleme handelt – werden angesprochen. Auch spezielle Hilfsangebote für sehr junge Mütter finden Sie hier, genau wie eine Beratungsstelle in Ihrer Nähe.

Zur Website

Schwanger unter 20: Unterstützung für sehr junge Mütter

Speziell schwangere Mädchen und junge Frauen, die nicht wissen wie es weitergehen soll, finden auf dem Internetportal „Schwanger unter 20“ vielfältige Hilfsangebote. Fragen zu Schulabschluss und Ausbildung, Wohnen, Familie, Geld und Recht werden einfach und verständlich beantwortet. Geschichten von jungen Müttern machen Mut.

Zur Website

Hilfetelefon Gewalt gegen Frauen: Hilfe rund um die Uhr

Für Opfer von Gewalt ist das bundesweite Hilfstelefon Gewalt gegen Frauen 08000 116 016 zu jeder Zeit und kostenfrei erreichbar. Konflikte und Gewalt in der Partnerschaft, sexuelle Übergriffe, sexuelle Belästigung, Stalking oder jede andere Art von Gewalt – hilfesuchende Frauen können sich anonym, sicher und in vielen Sprachen beraten lassen.

Zur Website

Wegweiser für Familien

Eltern und Menschen, die Eltern werden wollen, können sich auf dem „Familienportal“ schnell über staatliche Leistungen und Regelungen informieren. Neben dem Elterngeldrechner geben einzelne Rubriken wie der Kinderzuschlags-Check oder die Rubrik Steuerentlastungen einen ersten Überblick über Serviceangebote für jedes Lebensalter und (fast) jede Lebenssituation.

Zur Website